Drei Fragen

 

In meinem Zimmer hängt eine Uhr. Hundert Jahre ist sie alt und ihr Werk gut zu hören: tick-tack … tick-tack. Manchmal nehme ich dieses Ticken sehr deutlich wahr und mir wird bewusst, wie mein Leben, wie unser Leben wächst. Wie ich reicher werde an Leben. Sekunde um Sekunde.

 

Manchmal kommt mir mein Leben aber auch vor wie eine Perlenkette: Augenblick an Augenblick ist da aufgereiht. Ich kann zurückschauen und ich sehe die Augenblicke der Vergangenheit. Ich kann nach vorn schauen. Ich ahne, da kommt gleich die nächste Perle, doch ich weiß noch nicht wie sie aussieht. Und ich weiß auch nicht, wie lang der Faden noch ist, und wie viele Augenblick-Perlen auf ihm noch Platz finden.

 

Ähnliche Gedanken haben wohl auch Leo Tolstoi umgetrieben. Der große russische Dichter antwortete einmal mit einer kleinen Erzählung auf die Frage nach den wichtigsten Dingen im Leben; seine Antwort:

 

  • Die wichtigste Zeit ist der Augenblick. Wir haben nur jetzt Gewalt über uns.
  • Der wichtigste Mensch ist der, mit dem du in jetzt zusammen bist. Vielleicht ist es ja der letzte, mit dem du zusammenkommst.
  • Und als wichtigstes Werk nennt Tolstoi: Sei in diesem Augenblick gut zu diesem Menschen! Denn nur dazu hat Gott uns das Leben geschenkt.

Die Geschichte nachlesen!